Facebook Twitter
laethora.com

Siehe Die Musik

Verfasst am Juni 23, 2022 von Jonathon Bruster

Sie kennen das Phänomen. Jedes Mal, wenn Sie Musik im Hintergrund spielen hören, sehen Sie den Clip, der dem Song zugeordnet ist.

Vor vielen Jahren waren Musik fast Sound. Fachkundige Menschen, die schöne, manchmal selbstgemachte Instrumente haben, unterhielten andere Leute. In der Vergangenheit war Musik etwas Besonderes.

Mit der Einführung von MTV und verschiedenen anderen TV-Broadcastern sind Clips jedoch für Künstler unerlässlich. Es sei denn, Sie haben einen stilvollen High-Tech-Clip, den Sie verstehen, dass Sie an den Werbetafeln versagen werden.

Die Leute verbinden diese Clips der Musikqualität. Wenn der Clip, den sie sehen, schlecht ist, werden sie aufhören, den Song zu hören und den Bildschirm auszuschalten.

Sexy Mädchen tanzen mit kleinen Klamotten, Rapper benehmen sich hart. Es ist alles schon einmal gemacht. Künstler suchen jetzt nach computergestützten Videobildern mit Spezialeffekten, die mit dem von ihnen erzeugten Sound übereinstimmen. Es fegt den Beobachter ungefähr 3 Minuten lang mit, viel Zeit, um den Song zu hören und ihn vielleicht zu genießen.

Musik braucht die Bilder, aber offensichtlich brauchen die Bilder definitiv die Musik. Sie können sogar sagen, dass Musikvideos sicherlich eine moderne Version der Oper sind. In einer Oper haben Sie Musik und gemeinsam als Paket. Es sagt uns eine Geschichte, genau wie die meisten Musikvideos. Sobald wir manchmal neugierig sind, neigen die Menschen dazu, Geschichten zu mögen. Hersteller von Musikvideos wissen dies und bemühen sich, eine Geschichte zu erstellen, die ihre Musikvideos nutzt.

Die Geschichte symbolisiert die Musik: Falls ein Lied traurig klingt, wird die Geschichte niemals eine glückliche Geschichte sein.

In naher Zukunft müssen Künstler weiterhin genügend Zeit für die Entwicklung ihrer attraktiven Clips verbringen, vielleicht sogar zusätzliche Zeit, als sie der Produktion von Musik widmen.